Bonusszene zu „Der Morgen, den ich fürchte“

Für Abonnenten meines Newsletters gibt es zur neuen Novelle Der Morgen, den ich fürchte noch eine Bonusszene, die im Anschluss an die Geschichte spielt und euch ein wenig mehr über Adam und das Sexleben von älteren Menschen verrät 🙂 Der Titel Der Abend, an dem wir uns lieben ist Programm.

Wer sich hier anmeldet, kann die Story im Wunschformat als E-Book herunterladen. Kostet nix, außer dass ihr mir dafür eure Email-Adresse gebt. Ich verschicke keinen Spam, ich melde mich nur, wenn es etwas Schreib-Bezogenes gibt, und ihr hört selten öfter von mir als alle 2 oder 3 Monate (es sei denn, ich habe was zu verlosen oder zu verschenken, dann melde ich mich öfter ;-)).

Advertisements

Veröffentlichung von „Der Morgen, den ich fürchte“

So, und jetzt noch mal ganz offiziell mit Verkaufslink, nachdem die technischen Schwierigkeiten beseitigt sind:
Der Morgen, den ich fürchte ist seit heute bei Amazon zu haben 🙂

Morgen 200x327

Das Taschenbuch folgt in ca. 2 Wochen und wird so um die 170 Seiten haben.
Darin enthalten wird auch eine kleine Bonusszene sein, die nach dem Ende der Novelle spielt und die meine Newsletter-Abonnenten als exklusives Goodie bereits bekommen haben.
Wer sich neu anmeldet, bekommt es natürlich ebenfalls zum Herunterladen (Link dazu rechts in meiner Seitenleiste).

Viel Spaß beim Lesen, und wie immer freu ich mir bei Feedback und Rezensionen den sprichwörtlichen Hax’n aus 😀

Falsche Datei hochgeladen, oder: Autorin am Rand des Nervenzusammenbruchs

Ich muss ein Geständnis machen: Ich habe einen Fehler gemacht. Einen gewaltigen.

Morgen erscheint meine neue Novelle Der Morgen, den ich fürchte. Als ich am Wochenende die Datei hochlud, nahm ich die Rohfassung, damit ich die Vorbestellerfunktion nützen kann, in der Annahme, dass ich am nächsten Tag die endgültige, korrigierte Datei hochladen kann.
Tja, das funktionierte nicht. Entweder hab ich einen falschen Haken gesetzt oder Amazon hat seine „72 Stunden vor Veröffentlichung muss die endgültige Datei hochgeladen sein“-Regel bei mir auf 96 Stunden ausgedehnt, jedenfalls kann ich das File erst nach Erscheinen der Novelle updaten.

Was bedeutet, dass alle, die das Buch vorbestellt haben, eine unkorrigierte Version ausgeliefert bekommen. (Stellt euch hier eine Autorin am Rande des Nervenzusammenbruchs vor.)

Inhaltlich hat sich zur Endfassung nichts geändert, nur dass in der alten Version noch 15-20 Tippfehler, 2 Zeitfehler und ein Kontinuitätsfehler in der letzten Szene betreffend einer Zeitangabe drin sind. Weiters habe ich ein paar stilistische Mängel wie Wortwiederholungen behoben.

Daher meine Bitte an alle, die das Buch schon bestellt haben: Bitte wartet mit dem Lesen, bis ich die neue Datei hochgeladen habe, die spätestens Freitag vormittag freigegeben werden sollte (es sei denn, euch sind solche Fehler egal, dann nur zu, stürzt euch darauf :-)). Ich nerve gerade den Kundendienst, damit alle Vorbesteller eine Email mit dem Aktualisierungslink erhalten und sich so ganz einfach die neue, endgültige Fassung runterladen können.

Es tut mir wahnsinnig leid, dass ich solche Umstände mache. Ich schwanke seit 3 Tagen zwischen „oh Gott, es ist mir so peinlich, das ist schließlich nicht meine erste Veröffentlichung“ und „wie konnte ich so dämlich sein und übersehen, dass die endgültige Fassung verlangt wird?“.

Ich geh jetzt meine Nerven suchen, die mir in den letzten Tagen abhanden gekommen sind, und schreibe als Ablenkung die Bonusszene für Der Morgen, den ich fürchte zu Ende.

Veröffentlichung von „Weg des Vertrauens“

Jetzt ist die Novelle offiziell zu haben, vorerst exklusiv bei Amazon, nämlich HIER.

Das Universum versuchte zwar, mir ein paar Steine in den Weg zu legen, aber ein ungeplanter Zahnarztbesuch konnte mich höchstens im Zeitplan zurückwerfen, aber nicht aufhalten 😛 Also im Wartezimmer Kindle gezückt und ein letztes Mal Korrektur gelesen.

Ich würde mich freuen zu hören, wie euch die Novelle gefällt. Wie immer konnte ich nicht widerstehen, mit ein paar Klischees zu spielen 🙂

Jetzt beginnt der NaNo, und ich habe eine weitere Novelle und einen Roman vor mir. Wir hören uns im November!